Startseite » Leuchtbuchstaben Blog

Leuchtbuchstaben Blog

  • von

Inhaltsverzeichnis

Leuchtbuchstaben für kreative Existenzgründer

Die Gründung ist für Existenzgründer ein wichtiger Schritt und somit gibt es auch zahlreiche Faktoren, die beachtet werden müssen.

Dabei ist es egal, ob es um ein lokales Geschäft oder eine eigene Webseite geht. Im Vordergrund stehen die finanziellen Mittel und die Effektivität des Marketings bei Leuchtbuchstaben. Ein Großteil der Unternehmer, die bereits eine Webseite betreiben, wagt den Schritt ins lokale Geschäft.

Das Gegenteil trifft auf lokale Gründer zu. Diese meiden meist das Online-Geschäft. Große und erfolgreiche Unternehmen sind in beiden Segmenten vertreten und investieren in Leuchtreklame und Leuchtbuchstaben.

Durch dieses Marketinginstrument können die Kunden jederzeit auf eine kreative Art und Weise angesprochen werden. Außerdem sind die Kosten über die Nutzungsdauer hinweg fix und somit gut zu planen.

Leuchtwerbung sparsam, aber dennoch kreativ einsetzen

Anstatt die Vorteile der Leuchtbuchstaben für sein neugegründetes Unternehmen zu nutzen, könnte man auch einen Werbeturm anschaffen. Dieser ist allerdings mit deutlich höheren Anschaffungskosten verbunden.

Leuchtbuchstaben und andere beleuchtete Werbepylonen hingegen sind günstig in der Anschaffung und werden täglich von zahlreichen Menschen, ob bei Tag oder bei Nacht, gesehen.

Die Leuchtreklame wird sowohl von einer entfernten Autobahn als auch in der direkten Umgebung wahrgenommen. Im Vergleich zur Werbung im Internet sind die Kosten der Leuchtbuchstaben, aufgrund der verbauten LED-Technik, deutlich geringer und sorgen dennoch für die gleiche Sichtbarkeit. Dies bietet einen enormen Vorteil für das zur Verfügung stehende Budget.

Durch den Einsatz von Leuchtbuchstaben kann man mit 30 % mehr Umsatz rechnen

Laut einer Studie, die von FEPE International durchgeführt wurde, konnte sich ein Großteil der Probanden deutlich besser an Leuchtbuchstaben als andere Werbekampagnen erinnern.

Somit können Existenzgründer davon ausgehen, dass sie durch den Einsatz von Lichtwerbung den höchsten Mehrwert erreichen.

Auch immer mehr Lebensmittelgeschäfte nutzen große Leinwände oder Fernseher, über die Werbung inner- und außerhalb des Geschäftes projiziert wird. Der Vorteil ist, dass diese jederzeit flexibel angepasst und somit sofort auf Veränderungen im Markt reagiert werden kann.

Leuchtbuchstaben Front

In jeder Farbe

Die Trends der Leuchtbuchstaben

In früheren Zeiten hat das standardmäßige Marketing über Banner, Werbung in Anzeigern oder Werbeplakate funktioniert. Inzwischen hat sich dies gewandelt.

Durch das Internet und die zunehmende Nutzung sind viele neue Marketingstrategien entstanden. Hierzu zählen beispielsweise das allgemeine Onlinemarketing, die Veröffentlichung von Videos auf YouTube, das E-Mail-Marketing, SEO oder die Schaltung von normalen Anzeigen.

Durch diese zahlreichen neuen Möglichkeiten haben Existenzgründer die Chance, schnell auf Maßnahmen der großen Konzerne zu reagieren. Zu den neuen Möglichkeiten des Marketings zählen aber vermehrt auch Leuchtreklamen und Leuchtbuchstaben.

Die unterschiedlichen Arten der Außenwerbung

Es gibt weit mehr Arten von Außenwerbung als die aufgeführten Beispiele. Sie kann beispielsweise in Form einer Leuchtwerbung oder eines Plakates wiedergefunden werden. In den letzten Jahren wurden durch die Leuchtreklamen die bekannten Litfaßsäulen ersetzt.

Studien zufolge gibt es inzwischen bereits mehr als 200.000 Standorte in Deutschland, an denen die Außenwerbung zusätzlich beleuchtet ist.

leuchtbuchstaben-Hotspot-6.png

Durch den Rückgang der Printwerbung gibt es einen neuen Aufschwung bei der Außenwerbung

Die Investitionen für Leucht- und Außenwerbung sind in den letzten Jahren zum Großteil konstant geblieben oder sogar leicht angestiegen. Im Vergleich dazu sind die Ausgaben für klassische Werbeformen deutlich zurückgegangen. Gegen die ebenfalls stark steigende Online-Werbung kann sich im Offline-Bereich lediglich die Außen- und Leuchtwerbung durchsetzen.

Das liegt vor allem daran, dass die Werbung im öffentlichen Raum immer wichtiger wird. Deutlich mehr Menschen nutzen täglich beispielsweise öffentliche Verkehrsmittel und können auf diesem Weg die verbreiteten Leuchtreklamen wahrnehmen. Somit lohnt sich die Investition in Leuchtwerbung weiterhin.

leuchtbuchstaben-Hotspot-2.png

Klassische Außenwerbung und ihre Vorteile

Im Bereich der klassischen Außenwerbung gibt es verschiedene Vorteile. Zum Beispiel gibt es zahlreiche kreative Möglichkeiten zur Gestaltung, eine hohe Effizienz der Werbung oder auch unterschiedliche Möglichkeiten der Kommunikation mit den Kunden.

Zusätzlich zu den bereits erwähnten Vorteilen der Außenwerbung spielt auch die Wahrnehmung verschiedener Zielgruppen eine große Rolle. In allen etablierten Werbeformaten, wie beispielsweise im Fernsehen oder Radio, kann man die Werbung ausschalten und somit ignorieren.

Unternehmen erreichen somit maximal ihre Zielgruppe, aber keine neuen Kunden. Außenwerbung ist hingegen ein fester Bestandteil der Umwelt und wird somit von jedem wahrgenommen. Somit lohnt sich eine Investition, da deutlich mehr Menschen auch außerhalb der normalen Zielgruppe erreicht werden können. Des Weiteren werden durch eine optimale Außenwerbung auch Bilder der Marke im Kopf der Kunden entwickelt.

Zudem erregt leuchtende Außenwerbung eine deutlich höhere Aufmerksamkeit bei den Menschen.

Wie viel kostet die Außenwerbung?

Die Kosten für Leuchtwerbung sind deutlich geringer als für andere Werbemittel. Kosten entstehen anfänglich hauptsächlich für das Design, die Konstruktion, das verwendete Material und die Montage der Leuchtwerbung. Danach entstehen lediglich Kosten für den Stromverbrauch, die ebenfalls beachtet werden müssen.

Fazit

Die Außenwerbung bietet insgesamt also viele verschiedene Vorteile und lässt sich im Vergleich zu anderen Arten der Werbung bereits mit einem geringen Budget realisieren.

Zudem erregt beispielsweise Leuchtwerbung eine starke Aufmerksamkeit, indem sie vor allem an viel besuchten Orten eingesetzt wird. Somit lohnt sich die Investition für ein Unternehmen enorm.

leuchtbuchstaben-Hotspot-3.png

Außenwerbung innerhalb der Digitalisierung

Durch die Digitalisierung gibt es zahlreiche Veränderungen im Bereich der Werbung. Ein Großteil der Unternehmen geht davon aus, dass sich Werbung nur noch im Online-Bereich lohnt.

Diese Annahme ist auch richtig, aber dennoch kann auch klassische Werbung auf bestimmten Wegen genutzt werden, um die Zielgruppe anzusprechen. Hierzu zählen beispielsweise Leuchtreklamen oder andere Arten der Außenwerbung.

Dies belegen auch Studien, die die unterschiedlichen Werbearten untersucht und analysiert haben. Der Grund hierfür liegt vor allem in den Vorteilen, die lediglich durch diese Art der Werbung erreicht werden können. Somit stellt auch eine Online-Werbung keinerlei Konkurrenz dar, sondern dient eher als Ergänzung zur Außenwerbung.

Die Vorteile der Außenwerbung

Einen der größten Vorteile der Außenwerbung bietet die Leuchtreklame. Diese kann von potentiellen Kunden zu jeder Tages- und Nachtzeit entdeckt werden.

Die Kosten, die durch eine solchen Investition entstehen, sollten seitens der Unternehmen vorab exakt kalkuliert werden. Um dies abseits vom Controlling durchzuführen, eignen sich Preiskalkulatoren, wie beispielsweise tersign.de/outdoor-produkte/leuchtwerbung/leuchtbuchstaben/preiskalkulator/ sehr gut.

Im Preis-Leistungs-Verhältnis stehen LED-Lampen an oberster Stelle. Diese sind günstig und zugleich, aufgrund der langen Lebensdauer, sehr effizient. Auch der Stromverbrauch ist im Vergleich zu Glühlampen sehr niedrig.